About your coach Kai Kawaii

Über mich:
Als Kai Schwerte eroberte ich 1967 im Zeichen des Löwen das Licht dieser Welt. Schnell wurde klar, dass ich ein Energiebündel bin. Ich brauchte Bewegung jeglicher Art und so kam es, dass ich nicht nur Fußball spielte, sondern schon als kleiner Junge mit dem Kampfsport begann. Erst war es Judo, dann Kickboxen und später Thaiboxen. Vollkontakt und Action. Ich liebte die Herausforderung und den Kampf um die ersten Plätze.
Mit 18 Jahren verpflichtete ich mich als „Special force“ bei der Bundeswehr, um dort dem Jäger- und Fallschirmbataillon zu dienen. Nach 4 Jahren beendete ich meine dortige Laufbahn und wechselte in den Vertrieb. Als Vertriebsleiter arbeitete ich einige Jahre bei namhaften Unternehmen in Deutschland und sammelte unter anderem viel Erfahrung zum Thema Umgang und Wertschätzung mit Menschen. Weiter vom Sport gefesselt und fasziniert startete ich mit 25 Jahren meine Karriere als Rennradprofi auf der Straße und mit MTB- und Bahn-Rennen (Continental Level). Mein letztes Rennen fuhr ich 2017 für den Club Ciclista Can Picafort auf Mallorca.
Auf der Sonneninsel Mallorca Leben, für viele ein Traum! Diesen Traum habe ich mir erfüllt! Ich lebe nun seit 10 Jahren auf dieser wundervollen Insel! Anfangs als Radprofi und seit 2012 mit voller Leidenschaft als Geschäftsführer eigener MTB- Unternehmen.
Seit dem ich auf der Insel bin ist viel passiert und ich guide jetzt bereits die achte Saison mit vollem Enthusiasmus und spürbarer Leidenschaft Mountainbiker über die Insel! Zeige Ihnen die besten Trails und lasse Sie an der traumhaft schönen Natur und Landschaft, mit all Ihren Facetten, teilhaben, gerade zu eintauchen.
Selbstverständlich bin ich auch Wellenreiter! Ich liebe es die Wellen zu spüren, sie zu ergründen, sie zu verstehen, ihre Energien zu nutzen, um sie dann zu reiten! Sicherlich auch die Begründung, weshalb mich die Leute „Kai Kawaii“ nennen! 😉
Der Sport ist und war ein Großteil meines Lebens. Mit Ihm bin ich gewachsen und gereift zu dem Menschen, der ich heute bin. Er hat mir aber nicht nur und vor allem nicht immer die Medaillen beschert, sondern mich auch gelehrt Abzuwarten, zur Ruhe zu kommen, in mich zu lauschen, zufrieden zu sein! Mein Weg war nicht immer einfach, aber ich bin ihn gegangen und habe mein Glück, meinen inneren Frieden gefunden!
Dieses Wissen gebe ich jetzt weiter…